Adresse

Blöcken 43
24811 Owschlag

Kontakt

info@arbeitsschutzpro.de

+49 (0)4336 2250 788

Betriebsanweisung erstellen

Sind Sie Leiter eines Betriebs, zum Beispiel in Flensburg oder Niebüll? Dann wissen Sie sicherlich, dass es Ihnen obliegt, sich auch um die Arbeitssicherheit Ihrer Beschäftigten zu kümmern. In der Regel haben Sie für alle Fragen rund um die Themen Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit und Gefährdungsbeurteilung eine interne oder externe Fachkraft angestellt, die Ihnen zur Seite steht.

Diese Fachkraft kennt sich nicht nur mit sämtlichen Paragraphen und Vorschriften von Arbeitsschutzgesetz und Arbeitssicherheitsgesetz – ArbSchG und ASiG – aus, sondern weiss auch, wann und wo welche Schutzmassnahmen implementiert werden müssen. Dabei führt sie nicht nur regelmässige Betriebswartungen durch, sondern erstellt z.B. auch Gefährdungsbeurteilungen.

Auch Notfallkonzepte und Schulungen können zu den Aufgaben dieses Beraters zählen. Kurzum: eigentlich alles, was aktiv Gefahren vermeidet. Aber auch die Dokumente, die festhalten, wie Gefährdungen vermieden und so die Sicherheit und der Arbeitsschutz der Mitarbeiter gewährleistet werden können. Zu diesen gehört ebenfalls die Erstellung einer sogenannten Betriebsanweisung.

Was ist eine Betriebsanweisung und was beinhaltet sie?

Vorweg: Die Betriebsanweisung, kurz BA, ist ein Dokument, das ausschliesslich auf Gefahren in einem Betrieb/am Arbeitsplatz hinweisen soll. Es zeigt ausserdem entsprechende Schutzmassnahmen auf. Es handelt sich hier nicht um eine Betriebsanleitung. Unter dieser ist ein genauso wichtiges Dokument zu verstehen, das über Restrisiken und Fehlanwendungen z.B. einer Maschine informiert.

Eine Betriebsanweisung muss in jedem Betrieb erstellt werden – vor allem dann, wenn es sich um ein Unternehmen handelt, in dem mit biologischen Arbeitsstoffen und Gefahrstoffen sowie deren Zubereitung/Produktion gearbeitet wird. Das kann in Ihrem Fall vielleicht ein Fischrestaurant in Husum sein. Die Berufsgenossenschaft hat einen Leitfaden für Faktoren, die im Dokument festgehalten sind:

  • Welche Gefahren für Mensch und Umwelt liegen im Betrieb vor?
  • Wie verhalten sich die Angestellten korrekt bei möglichen Störungen?
  • Welche Schutzmassnahmen und Verhaltensregeln sind vorzunehmen?
  • Wie sollen sich die Mitarbeiter bei zum Beispiel einem Betriebsunfall verhalten?

Wer erstellt meine Betriebsanweisung?

Die oben genannten Fragen sind nur einige der Punkte, die in eigentlich jeder Betriebsanweisung gestellt werden. Dadurch kann nicht nur die Sicherheit der Beschäftigten gewährleistet werden, sondern auch deren Gesundheitsschutz. In der Regel wird eine solche Betriebsanweisung von einer Fachkraft für Arbeitssicherheit erstellt und sollte vor allem in folgenden Situationen greifen:

  • Wenn Mitarbeiter täglich mit Bio- oder Gefahrstoffen arbeiten
  • Vor dem erstmaligen Verwenden von Arbeitsmitteln und/oder elektrischen Anlagen
  • Als Unterweisung bei Angestellten, die Zugang zu gefährlichen Arbeitsbereichen haben
  • Bei Beschäftigten anderer Arbeitgeber bzgl. einer Sicherheits- und Gesundheitsanweisung

Auch ein Sicherheits- und Gesundheitskoordinator, kurz SiGeKo, kann die Erstellung einer Betriebsanweisung vornehmen. Der SiGeKo wird vor allem auf Baustellen als Fachkraft hinzugezogen und achtet darauf, dass unter anderem Krane und selbstfahrende Arbeitsmittel risiko- und gefahrenfrei eingesetzt werden können. Dazu gehört ebf. das Festlegen von Schutzmassnahmen. Sie möchten eine Betriebsanweisung für Ihren Betrieb in Norddeutschland, zum Beispiel in Oldenburg oder Lübeck, erstellen lassen? Sie suchen einen Profi, der die richtigen Schutzmassnahmen und Gefährdungsbeurteilungen für Sie erstellt? Dann rufen Sie uns noch heute kostenlos an unter +49 (0)4336 2250 788 oder schreiben Sie uns unter Betriebsanweisung erstellen

Das könnte Sie auch interessieren:

SiGeKo wann erforderlich

SiGeKo wann erforderlich

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo), ab wann benötige ich einen für mein Bauvorhaben … SiGeKo wann erforderlich?Der sogenannte SiGeKo wird bei zwei unterschiedlichen

Corona Pandemieplanung

Corona Pandemieplanung

Es geht um eine „Corona Pandemieplanung“ in Ihrem Unternehmen. Stefan Hussy, Hauptgeschäftsführer der DGUV, zu Pandemie-Plänen: „Wir geben den Betrieben jetzt pragmatische

Über den Autor

Thorben Breitkopf

Mein Name ist Thorben Breitkopf. Seit mehr als 15 Jahren beschäftigte ich mich als qualifizierte Fachkraft mit der Sicherheit von Betrieben und Unternehmen.

Möchten Sie, dass wir Sie kostenlos beraten?


Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

  • Wir behandeln Ihre Telefonnummer vertraulich!

Dürfen wir Sie telefonisch kostenlos beraten?

Nur ein Klick und wir hören uns gleich!