Adresse

Blöcken 43
24811 Owschlag

Kontakt

info@arbeitsschutzpro.de

+49 (0)4336 2250 788

SiGeKo wann erforderlich

SiGeKo wann erforderlich

Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinator (SiGeKo), ab wann benötige ich einen für mein Bauvorhaben … SiGeKo wann erforderlich?Der sogenannte SiGeKo wird bei zwei unterschiedlichen Arbeitgebern, die gleichzeitig oder nacheinander, auf der Baustelle tätig sind oder bei besonders gefährlichen Arbeiten nach § 2 Abs. 3 der Baustellenverordnung (zum Beispiel absturzhöhe über 7 m oder in Gräben mit einer Tiefe von mehr als 5 m) benötigt.

Darum geht es in diesem Beitrag: SiGeKo wann erforderlich?

Die Koordinatoren nach Baustellenverordnung sind Spezialisten für die Sicherheit und das Zusammenarbeiten auf Baustellen. Deren Aufgaben und die benötigten Qualifikationen werden in den Regeln zum Arbeitsschutz auf Baustellen 30 (RAB 30).

Der Koordinator, mit seinen vielfältigen Aufgaben, hilft dem Bauherren und den ausführenden Gewerken bei der Sicherheit und dem Gesundheitsschutz. Sie sollen dafür sorgen das Zu jeder Zeit die Bauarbeiten und späteren Tätigkeiten an dem Bauwerk sicherer durchgeführt werden.

Ihre Baustelle. Ihr externer Sicherheits und Gesundheitsschutzkoordinator …

Auch bei der Planung des Bauvorhabens sollten schon die Grundsätze im Arbeitsschutz mitberücksichtigt werden! Nach Baustellenvorordnung (BaustellV) § 3 Abs. 2 sind die Aufgaben des Koordinators während der Planung festgelegt.

Der SiGeKo des Bauprojektes sollte intensiv in die Planung der einzelnen Bauphasen mit einbezogen werden. In der Phase der Planung sind seine wichtigsten Aufgaben:

In der Planung zu betrachten:

  • Bei der Planung Sicherheits- und Gesundheitsrisiken aufdecken und Schutzmaßnahmen festlegen.
  • Mitplanen der benötigten Baustelleneinrichtung,
  • Absprache mit dem SiGeKo oder Bauleitung von angrenzenden Bauvorhaben (wenn nötig).
  • Ermitteln ob es Wechselwirkungen zwischen dem zu koordinieren Bauprojekt und Einflüssen aus der Umgebung gibt.

„SiGeKo wann erforderlich“ … erhöhte Gefahren, die bestehen, wenn der SiGeKo nicht in die Planungsphase mit einbezogen werden:

  • Erhöhte Unfallrisiken durch mangelnde Betrachtung,
  • Terminverzug durch Krankheit oder Unfall,
  • oder durch Stilllegung des Bauvorhabens durch Behörden.

Das alles vermittelt Ihnen … SiGeKo wann erforderlich ist.

Baustelle? Baustellenverordnung. Koordinator.

Sie brauchen für Ihr Bauvorhaben einen Sicherheits Koordinator, der die Einhaltung aller Vorgaben der Baustellenverordnung (Gesundheitsschutzplan) und in Sachen Gesundheitsschutz überwacht?

Erstellen eines Sicherheits- und Gesundheitsschutzplanes (SiGe-Plan) sind Arbeiten in der Planungsphase.

Der SiGe-Plan wird während der Planungsphase erstellt und im Bauablauf erweitert und fortgeschrieben.

  • Bei Baustellen wo mehr als 2 Gewerke (Arbeitgeber) tätig sind, ist ein SiGe-Plan zwingend vorgeschrieben. Dieser muss die Jobs der unterschiedlichen Gewerke koordinieren, um gegenseitige Gefährdungen zu minimieren.
  • Der SiGe-Plan gibt eine Übersicht über die erforderlichen Jobs auf dem Bauprojekt sowie deren zeitliche Einordnung.
  • In dem SiGe-Plan sollen die Wechselwirkung zwischen den einzelnen Gewerken aufgezeigt werden.
  • In Verbindung mit dem SiGe-Plan können wir Ihnen eine Baustellenordnung erstellen.

So wird sichergestellt das Bereits zum Beginn des Bauvorhabens, dass sicher und gewissenhaft durch die Firmen gearbeitet wird. Da sich alle beteiligten Unternehmen durch den SiGe-Plan in Verbindung mit der Baustellenordnung an die Regeln, die auf der Baustelle gelten, halten müssen und Ihnen die Gefährdung der anderen Gewerke aufgezeigt werden.

Ihr Koordinator „Gesundheitsschutz“ auf allen Baustellen …

Weiterhin wirkt der SiGeKo daraufhin, dass die Vorankündigung erstellt wird und fristgerecht an die zuständige Behörde (z.B. Gewerbeaufsichtsamt oder Amt für Arbeitsschutz) übermittelt wird. Bei nicht fristgerechter Einreichung der Vorankündigung können von den zuständigen Behörden Bußgelder gegen den Bauherrn erhoben werden.

In der Ausführungsphase … SiGeKo wann erforderlich?

In dieser Phase koordiniert der SiGeKo die Gewerke auf dem Bauvorheben, dass die Grundsätze nach § 4 Arbeitsschutzgesetz eingehalten werden.

  • Es sollten die Wechselwirkung zwischen betrieblichen Tätigkeiten und Arbeiten auf der Baustelle oder von zwei unterschiedlichen Baustellen die unmittelbaren Auswirkungen aufeinander haben besprochen und abgestimmt werden.
  • Bei Bedarf Teilnahme an Baubesprechungen, um den Bauherren und die beteiligten Gewerke auf Sicherheitstechnische Punkte / Probleme bei der Ausführung aufmerksam zu machen
  • Durchführen von regelmäßigen Begehungen des Bauvorhabens inklusive anschließender Dokumentation.
  • Bei Gefährdungen, durch die durchzuführenden Arbeiten, daraufhin wirken das die Arbeiten Sicher durchgeführt werden.
  • In diesem Zusammenhang Besprechung durchführen, um darauf hinzuwirken, dass Tätigkeiten zukünftig nach dem Stand der Technik vollzogen werden.

Gesundheitsschutz auf Ihrer Baustelle: Baustellv …

Der SiGeKo ist in der Regel den ausführenden Betrieben / Handwerkern und dem Bauherren nicht weisungsbefugt, außer dieses ist vertraglich durch den Bauherren anders festgelegt wurde.

Nichtsdestotrotz bleibt der Unternehmer für die Erfüllung der Unternehmerpflichten (Arbeitsschutzpflichten) verantwortlich. Die einzelnen Punkte des SiGe-Planes und Baustellenordnung sind zu berücksichtigen.

Wir von Arbeitsschutz Pro helfen Ihnen jederzeit, Ihrem Bauprojekt einen Sicheren Bauablauf. Die Beurteilung von unsicheren Ereignissen erfolgt durch unsere sehr erfahrenen Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordinatoren, Praxisnah und objektiv. Sie haben Fragen zum Thema: „SiGeKo wann erforderlich“?

Dann rufen Sie uns noch heute kostenlos an unter +49 (0)4336 2250 788 oder hinterlassen Sie uns eine Nachricht hier:

Ihre kostenlose Erstberatung durch erfahrenen SiGeKo!

Externe Fachkraft Arbeitssicherheit | Corona Pandemieplanung | Regalprüfung DIN EN 15635 | Betriebsanweisung

Das könnte Sie auch interessieren:

Corona Pandemieplanung

Corona Pandemieplanung

Es geht um eine „Corona Pandemieplanung“ in Ihrem Unternehmen. Stefan Hussy, Hauptgeschäftsführer der DGUV, zu Pandemie-Plänen: „Wir geben den Betrieben jetzt pragmatische

Betriebsanweisung erstellen

Sind Sie Leiter eines Betriebs, zum Beispiel in Flensburg oder Niebüll? Dann wissen Sie sicherlich, dass es Ihnen obliegt, sich auch um

Über den Autor

Thorben Breitkopf

Mein Name ist Thorben Breitkopf. Seit mehr als 15 Jahren beschäftigte ich mich als qualifizierte Fachkraft mit der Sicherheit von Betrieben und Unternehmen.

Möchten Sie, dass wir Sie kostenlos beraten?


Ja, ich akzeptiere die Datenschutzerklärung.

  • Wir behandeln Ihre Telefonnummer vertraulich!

Dürfen wir Sie telefonisch kostenlos beraten?

Nur ein Klick und wir hören uns gleich!